Bericht der Skifahrt

Bericht der Skifahrt

Ankunft am Samstag um 18 Uhr in der Auenhütte.

Wie hoch ist das? Ist das ALLES Schnee? Dürfen wir eine Schneeballschlacht machen? Das sind nur einige von vielen Fragen, die wir bei der Ankunft im Kleinwalsertal hören. Die lange Anreise scheint bei dem Anblick der Berge und der liebevoll eingerichteten Hütte verflogen. 6 Skitage erwarten die Schülerinnen und Schüler der IGS Büssingweg. Aufgeteilt in Anfänger und Fortgeschrittene werden Fertigkeiten und Fähigkeiten im Schnee vertieft bzw. neu erlernt. Bereits am ersten Tag machten die Schüler die bereits stressigste Erfahrung des Skisports: Skischuhe anziehen 😉 

Die ersten vorsichtigen Gleitversuche auf den Skiern an Tag 1. „Und damit soll man den Berg hinunterfahren können?“ In diesem Moment kaum vorstellbar für die meisten. Doch in den nächsten Tagen lernten alle tatsächlich wie man bremst - mit dem Schneepflug, dem Parallelstopp oder auf dem Hosenboden im Schnee. Danach folgten die ersten kleinen Kurven. So war der Weg vom Förderband zum Tellerlift nicht mehr weit. Bereits am 3.Tag fuhren die Anfänger auf blauen und teilweise roten Pisten. In der restlichen Zeit absolvierten die Schüler Übungen zum parallelen Schwingen bis hin zum geländeangepassten Fahren.  Abends wurden gemeinsame Brett- und Kartenspiele gespielt und Schneeballschlachten wie auch Verstecken im Dunkeln gespielt. 

Unsere Skifreizeit 2016 ist nun leider bald vorbei. Viele schweißtreibenden, erheiternden, aufregenden, nicht alltäglichen, anstrengenden, sonnenverwöhnten, lachmuskelgereitzen, muskelkaterschmerzenden Stunden liegen hinter uns. Auch den Schülern hat es gut gefallen.

Das war‘s!

Servus!

Pfüati!

Good bye und auf Wiedersehen bis 2017!!!!