Konflikt-Kultur

Schüler/-innen haben Anspruch auf eine förderliche Arbeitsatmosphäre, die durch ein angenehmes Klassenklima verbessert wird. Dieses soll ihnen ermöglichen, effektiv zu lernen und Erfolgserlebnisse zu haben, ungeachtet dessen, auf welchem Leistungsstand sie sich befinden. Dieses Ziel ist im Schulprogramm der IGS Büssingweg fest verankert. Aus dieser Überzeugung nahmen die Lehrkräfte des fünften Jahrgangs sowie die Klasse 5c in dem Zeitraum vom 15.-17.10.18 an der Fortbildung „Konflikt-Kultur“ teil. Dort erfuhren die Lehrkräfte, wie sie eine Schulklasse wertschätzend und konsequent führen können. Leiter der Veranstaltung war Dipl.-Psychologe, Psychotherapeut, Supervisor und Mitbegründer des Leitungsteams Konflikt-KULTUR Thomas Grüner.

Ziele dieses Prinzips sind:
• In Ruhe arbeiten,
• In Frieden leben und
• Erfolg im Leben

Diese werden angestrebt, indem die Schüler-innen folgende Kompetenzen erwerben:
• Bedürfnisaufschub (warten),
• Frustrationstoleranz (aushalten) und
• Selbstbeherrschung/Selbstkontrolle (sich im Griff haben).

Über die Fortbildung hinaus werden zwei Lehrkräfte als Multiplikator*innen des "Konflikt-Kultur"-Prinzips an unserer Schule tätig sein, welche zunächst die Lehrer*innen der Klassen 5a, 5b sowie 5d beim Sozialtraining unterstützen.