Power to the people – Szenencollage zu Grundrechten

Das Theaterensemble von Power to the people - bestehend aus Luca Engelke, Leon Wegwerth, Anna Gast, Sergen Pasalilar, Hannah Goerdeler, Sarah Meyer, Maud Malungo, Audrey Zimmermann, Lea Wöhlert und koordiniert von Elisa Framke und Julia Gentili - entwickelte zwischen September und Dezember 2018 das Theaterstück Power to the people, indem sich die SchülerInnen aus den Jahrgängen 9 – 13 der IGS Büssingweg mit den Begriffen „Grundrechte“ und „Gerechtigkeit“ auseinandersetzen.

Das einstündige Theaterstück thematisiert das Fundament unseres alltäglichen Lebens, und zwar die Grundrechte aus dem Grundgesetz. Es beinhaltet dreizehn biografische Szenen aus dem Alltag und dem Umfeld des Ensembles, die in gesellschaftskritischer Form verarbeitet wurden. Themen wie der Konsum, die Verarbeitung von Schicksalen, die Depression, zwischenmenschliche Beziehungen und die Erfahrung von Ungerechtigkeit werden in dem Stück sowohl in realistischer als auch in abstrakter, verfremdeter Art und Weise dargestellt, um dem Zuschauer Freiraum für die individuelle Interpretation zu überlassen. Gleichzeitig wird dieser dazu angeregt, sich mit dem Thema Gerechtigkeit und dem Platz des Individuums in der Gesellschaft noch intensiver zu befassen.

Nach knapp viermonatiger intensiver Probenzeit und der Erstellung eines Textbuches erfolgte im Theater Erlebnis in der Nordstadt am 08.12.2018 um 20 Uhr die Premiere. Die zweite Vorstellung gab es am nächsten Tag. Mit jeweils 60 Zuschauern - bestehend aus LehrerInnen, Eltern sowie Freunden - waren beide Vorstellungen ausverkauft. Auch ein Journalist von der Hannoverschen Allgemeine Zeitung war vor Ort und veröffentlichte am 10. 01. 2019 einen Artikel über das Stück, den Ihr ebenfalls auf dieser Seite findet.

Die Resonanz des Publikums war grandios: Neben Lob und Standing Ovations demonstrierte das Publikum den Schrei nach einer Wiederaufführung des Stücks.
Am 29.1. spielen wir noch einmal – diesmal für die IGS List, die sich im Unterricht mit der Thematik des Stücks auseinandergesetzt hat.

Sergen Pasalilar

 

Anmerkung:
Auch die HAZ hat über dieses sehr gelungene Projekt berichtet. Den Artikel "Gemeinsam kann man viele Dinge verändern" vom 10. Januar 2019 finden Sie unter folgendem Link:
http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/Nord/Nordstadt-Gemeinsam-kann-man-viele-Dinge-veraendern

 

Hier nun noch ein paar Eindrücke aus dem Stück.

theater7

theater6

theater5

theater4

theater3

theater2

theater1